Informationen

Das Herbert Pixner Projekt rund um den Südtiroler Multiinstrumentalist, Komponist und Produ-zent Herbert Pixner (Diatonische Harmonika, Klarinette, Saxophon, Trompete, Percussion) zählt zur Zeit mit Manuel Randi (Flamenco-Gitarre, E-Gitarre, Gipsy-Gitarre) Heidi Pixner (Harfe) und Werner Unterlercher (Kontrabass) zu den erfolgreichsten nationalen Acts in der Sparte „progressive Volksmusik“.

Jede regionale Zuweisung ist bei diesem Projekt jedoch überflüssig, weil sich damit die Kraft ihrer Bühnenpräsenz ohnehin nicht erklären lässt.

Mit verspielt-lasziver Sanftmut, wuchtigen Rock- und Bluesriffs, brillanter Technik und enormer Spielfreude bauen die vier Ausnahmemusiker mit ihrer unkonventionellen Besetzung musikalische Brücken zwischen ihren entlegenen Heimatregionen.
Euphorie, Energie, Spannung und viel freie Improvisation: Das ist die Mischung mit der das „Herbert Pixner Projekt“ das Publikum seit Jahren elektrisiert und begeistert.
Intelligente, authentische Instrumentalmusik mit viel Leichtigkeit in einem famosen Zusammenspiel. Hier werden vielfältige Klangteppiche gewoben, es ist Platz für sanfte Melancholie und auch für vor nichts Halt machenden Ausbrüchen. Minimalistisch, schroff, episch und sehr sexy klingt das. Frei, ungezähmt, cool zurückhaltend und teils so leidenschaftlich fordernd, dass man fast vergisst, dass live nur vier Personen auf der Bühne sitzen.

Nun verdichten sich die Eigenkompositionen von Herbert Pixner, jene erfolgreiche Mischung aus heimischer Volksmusik, Weltmusik und Blues erstmals durch professionelle Arrangements mit dem Symphonieorchester der Berliner Symphoniker.
Ein Klangspektakel sondergleichen.

www.herbertpixner.beepworld.de